Donnerstag, 31. Dezember 2015

best of 2015:



Ich habe mir ja lange überleg, was ich euch zu dem letzten "RUMS" 2015 zeigen werde und allgemein was mein letzter Blogeintrag für 2015 wird.

Zu erst dachte ich ja ich mach nen Jahresrückblick und schreiben wie es mir so ergangen ist. Aber irgendwie habe ich keine Lust gehabt meine Hochs und Tiefs nieder zuschreiben und was ich mir dann für 2016 vornehme.
Relativ schnell war mir klar, ich möchte euch mein "Best of 2015" meiner genähten Teilchen zeigen.
Manchmal sind es gar nicht so besondere Sachen, aber es sind Stücke, welche mir absolut ans Herz gewachsen sind und regelmässig getragen werden.
Ich hab noch einiges mehr genäht und das sind alles klasse Schnitte. Nur irgendwie hat es sich gezeigt, dass einige von diesen einfach für mich nicht praktisch waren. Solche Kleidungsstücke wandern meisten zu meiner Schwiegermutter und werden dort heiss und innig geliebt <3

Das ist wirklich etwas worauf ich nächste Jahr achten muss, wenn ich etwas nähe:

Brauch ich diese oder jenes wirklich (okay ich brauch vieles :D ) und werde ich es auch viel tragen!

********



Anfangen möchte ich auch gleich mit der Tasche "Änni" von "Annas-Country". Die Tasche habe ich diese Jahr "nur" zwei Mal genäht (HIER und HIER), aber mehr brauchte ich auch nicht. Die Blaue ist bei mir geblieben und die Braune lebt ja jetzt bei meiner Schwiegermutter und beide sind im täglichen Gebrauch.
Die "Änni" lässt sich schnell und einfach nähen und das schätze ich an dem Schnitt sehr. Ausserdem habe nach dem Nähen der beiden Taschen ganz klar gewusst, das Kordsamt nun ein ganz wichtiger Teil meines Stoffvorrates werden muss.

***



Dann folgt auch schon gleich die "Miss Molyn" von "KillerTasche". Boah dieser Schnitt kann echt viel, was mich am Anfang glatt etwas überfordert hat :D
Ich weiss noch, mit diesem Schnitt habe ich den ersten Probestoff von "alles für selbermacher" vernäht.
Aber schlussendlich ist er auch zu meinen Liebligsschnitt geworden, schon allein wegen den tollen Ärmeln (HIER und HIER).

***



Natürlich ist der "Pull*it*Over Ladies" (HIER) von "Sara&Julez" ein ganz besonderer Schnitt, die Kinderversion davon war ja mein erstes Probenähen <3


***


Darauf folgt auch schon der "my cuddle me" von "Schaumzucker", den Schnitt welchen ich erst ziemlich doof fand und ihn dann genäht habe und merken musste, dass er doch ziemlich cool ist (HIER). Gerade die Kinderversion hat es mir sehr angetan.

***



Ich hab mir echt lange überlegt, ob ich meine Schnitte auch hier aufzählen kann und ich finde ja.
Die "Chill@Home" mein zweites eBook, dreimal genäht (HIERHIER und HIER), tausend Mal getragen. Die letzte habe ich ja sogar komplett aufgetrennt und neu zusammengenäht, als die Nähte gerissen waren und das mach ist sonst nie :D
Was mich bis heute ärgert, ist das ich bei dieser Hose keine guten Bilder habe...

***


"Das für Untendrunter" eBook Nummer 3, diesen Schnitt habe ich wohl am Meisten genäht dieses Jahr (HIERHIER und HIER). Gute 20 bunte Pantys und Hipster tummeln sich jetzt in meinem Schrank herum und ausserdem ist diese Schnitt eine wunderbare Resteverwertung.

***


Ein weiterer Goldschatz in meinem Kleiderschrank ist der "Co-Z" von "Sewera".
Aber das habe ich erst vor ein paar Wochen wieder gemerkt, als ein hier kurz Mal richtig kalt war.
Gerade der Pulli (HIER) mit Kapuze liebe ich über alles und ist zur Zeit wieder sehr im gebrauch.
Ich merke immer mehr, das ich es mag, wenn Schnitte wandelbar sind, wie dieser hier. Du kannst dir nen Pulli nähen oder ein Longshirt (HIER) oder einfach ein normales Shirt (HIER).
Mittlerweile gibt es den Schnitt auch als Kleid, für die Kleinen und für den Mann im Haus.

***


Ach "Das muckelie Top", der Schnitt entstand ja eigentlich schon vor 1 1/2 Jahren in meiner zweiten Schwangerschaft.
Das war bist jetzt mein komplexestes eBook, mit drei Schnittversionen, gerade die Basic Version habe ich einige male genäht (HIERHIERHIERHIERHIER und HIER).

***


"Lotte&Ludwig" den Namen müsst ihr euch merken. "Mittsommer" war der erste Schnitt, welches ich für sie probenähen durfte und ich war von Anfang an hin und weg. Gerade nach meinem "TheBacklessDressDebakel(HIER) wollte ich ja mehr mit Webware arbeiten und hier konnte ich mich völlig austoben (HIERHIER und einmal aus Jersey HIER).
Und die mini Version ist auch herzallerliebst.

***


Was kann ich euch zur °PowPowJuna° sagen, ganz ehrlich, von diesem Schnitt bin ich immer noch völlig überzeugt. Stolze zehn PPJ habe ich bis jetzt genäht (HIERHIERHIERHIER und HIER) und die nächsten zwei sind schon in Planung.

***


Und noch ein Schnitt von "Lotte&Ludwig" welche ich wirklich sehr liebe, "Mein Ludwig Lässig". Hier in der kurzen Version (HIER). Bei der Hose habe ich mich zum ersten Mal richtig in Jeans versuch und bin fast gestorben. Nicht weil der Schnitt so schwer war, nein, ich hatte beschlossen die Covernähte in einer anderen Farbe zumachen und musste so andauert den Faden wechseln :D
Der Masterplan für das nächste Jahr ist ein lange Version von "Mein Ludwig Lässig" zu nähen. 

***


Der "Wind und Wetter Parker" von "Lotte&Ludwig" war mein absolutes Highlight 2015 (HIER). Der Schnitt ist wirklich brillant.
Leider stellte sich der Walk als nicht so kooperativer Stoff heraus und ich musste mal wieder schrecklich viel Fluchen, aber das war es wert <3

***

Eigentlich gib es da noch etwas was ich euch liebend gerne zeigen würde, leider geht diese Schnitt erst im Januar 2016 online....

So und nun rutscht mal alle jutt!!!!



 +++dieser Post enthält Werbung+++

Kommentare:

  1. Da ist ja ordentlich was zusammengekommen und du bist dir sehr treu geblieben. Es ist gut zu überlegen, was man wirklich braucht. Mit jedem selbstgenähten Teil wandert ein gekauftes Teil in den Karton für die Flüchtlinge oder in die Altkleidersammlung, je nach Zustand. So wird es bei mir auch nicht voller.

    Ich wünsche dir für 2016 alles Gute

    LG Judith

    AntwortenLöschen