Dienstag, 16. Februar 2016

der poncho:




Eigentlich zeige ich immer Dinge, welche für meine Kinder oder mich entstanden sind. Ja ich weiss, ich bin da etwas...wie soll ich sagen...komisch.

Trotzdem habe ich heute mal was Besonders für euch. Ich habe nämlich meine grosse Schwester benäht <3



Ich hatte ja auf meiner FB-Seite geschrieben, dass ich das vorletzte Wochenende mit meiner Sippe (mit meinen 3 von vier Cousins, meiner Cousine und meiner Schwester) im Schwarzwald war. Wir versuchen uns ja mindesten eine Mal im Jahr zu treffen und einfach...ja...zusammen zu sein.


Dieses Jahr waren wir zu ersten Mal in Deutschland unterwegs. Mein grosser Cousin, also der ganz Grosse hatte ein Hüttchen für uns im Schwarzwald gebucht.
Das war schon ein richtiges Abenteuer, weil teilweise hatte es da oben noch richtig viel Schnee. Und bei der Hausbeschreibung stand nicht wirklich dabei, dass man nicht mit dem Auto bis vor die Tür fahren kann. Also mussten wir all' unser Gerümpel selber hochtragen und natürlich hatten wir nicht entsprechend gepackt. Ab und an sind wir bis zu den Kniekehlen im Schnee versunken :D
Ich hatte nur per Zufall das entsprechende Schuhwerk dabei, das war wirklich pures Glück.


Am nächsten Tag sind sind wir eine Runde laufen gegangen, wenn man schon mal im Schwarzwald ist, muss man das auch tun.
Dabei habe ich die Gelegenheit am Schopf gepackt und meine Schwester in ihrem neuen Poncho fotografiert.


Meine Schwester hatte mir in der letzten Zeit zwei mal Stoffe aus Berlin mitgebracht, weil sie eben ne ganz Tolle ist. Das letzte Mal als sie dann Silvester wieder da war, hat sie sich noch etwas eingedeckt.
In "Stoff&Still" war ein ganz toller "Poncho" ausgestellt und ja dann war es um sie geschehen, das Schnittmuster musste auch in die Schweiz mitkommen.


Ich sag euch, ich habe geflucht bei diesem Projekt. Der Schnitt ist ja eigentlich echt easy, aber die Anleitung von Stoff und Still war so knapp gehalten, dass mich das völlig verunsichert hat. Ausserdem wollte meine Schwester den Poncho aus Walk  genäht haben und ihr wisst ja ich und Walk werden nie richtige Freunde werden.
Gerade bei der Kapuze habe ich es gemerkt, die hatte ich nämlich mit dünnem Jersey gefüttert. An zwei Stellen wird sie in Falten gelegt und als ich sie dann mit an den Körper genäht hatte und den dann mit Schrägband einfassen wollte, war das wieder ne super dicke Schicht.



Apropos Schrägband, geschlagene neun Meter habe ich für diesen Poncho vernäht. Das war wirklich ein mega Aufwand für mich. Natürlich wollte dieser auch immer richtig angesetzt werden, wenn mal wieder eine Rolle zu Ende war, anstrengend sag ich euch.

Ach und ich habe den Poncho auch noch bestickt, ich muss ja schliesslich üben. Eigentlich hat auch alles "recht gut" geklappt bis auf, dass er manchmal beim Gelb den Unterfaden hochgezogen hat und ich mir für den Kopf ein Braun ausgesucht haben, welches dem Braun des Stoffes zu ähnlich war. So sieht man den Bären manchmal nicht so gut. Das ärgert mich etwas, weil ich zuvor extra geschaut hatte, das sich die Farbe vom Stoff abhebt...


Die Knöpfe sind auch ein besonderer Hingucker. Ich weiss gar nicht wo meine Schwester die her hat. Sie sind auf jeden Fall aus Holz, jeder hat ne andere Grösse und sie duften unglaublich fein.
Unterlegt habe ich die Knöpfe mit Lederstucken. Jene sind alte Muster für Ledersofas. Es war recht schwer die anzunähen, da der Poncho ja doch aus recht viel Stoff bestand und ich ihn sehr schlecht unter der Nähmaschine bewegen konnte.


Hier ist noch ein Bild von meiner Schwester und mir.
Findet ihr, wir sehen uns ähnlich?
Ich finde nicht.



Vorstellen möchte ich meinen Poncho bei  "Creadienstag", "Dienstagsdinge" und "Handmade on tuesday".

Kommentare:

  1. Oh! Wie! Schön!
    Das klingt wirklich nach viel Mühe - aber das Ergebnis ist ja auch wundervoll! Schwestern-sein muss was Feines sein... ;-)
    Liebe Grüße von
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Ihr habt nicht wirklich Ähnlichkeit :-) ... aber der Poncho ist ein Traumstück geworden! Den hätte ich auch gern in meinem Schrank.
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein wunderschöner Poncho, den würde ich so wie er ist auf jeden Fall auch tragen :-)
    L.G. Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susanne, ich finde den Poncho sehr toll, er ist dir echt gut gelungen! Da Krieg ich fast ein schlechtes Gewissen, dass ich meine Geschwister noch nie mit Kleidung benäht hab... ;-)
    Ich finde übrigens, dass ihr eine ähnliche Nasenpartie habt, deine Schwester und du! Aber auf den ersten Blick wärs mir jetzt auch nicht aufgefallen, dass ihr Schwestern seid! :-) LG Julia

    AntwortenLöschen
  5. Oh die Mühe hat sich voll und ganz gelohnt. Der Poncho ist wunder-,wunderschön.Lg trudi

    AntwortenLöschen
  6. WAHNSINN Resi! Der Poncho ist ganz toll!!!! Die viele Mühe hat sich gelohnt! Und den Bären find ich grandios - gerade wenn man etwas erkennt und dann trotzdem 2 mal hinschauen MUSS weil man es sehen WILL macht das doch sogar zu einem besonderen Hingucker ;) also nicht ärgern!
    BUSSAL & Servus sagt die Steffi

    AntwortenLöschen