Donnerstag, 3. September 2015

die sache mit dem fotografieren:




Mit diesem Beitrag möchte ich an meinen Beitrag von letzter Woche anknüpfen(HIER). Wieder geht es um Fotografie und das Rumhüpfen vor der Kamera :D

Früher hat mein Fotografie-Dozent immer gesagt, wenn wir ein Model vor der Kamere haben, welches unentspannt ist und so nicht locker vor der Kamera sein kann, dass wir ihr eben zwei Gläser Schampus geben sollen.

Eigentlich ist das schon ne wahre Sache, zwei Gläser von dem Prickel- Wasser machen schon locker. Dumm nur, dass die meisten Blogger auch noch Mama sind und einen richtigen Beruf haben. Und wir leider nicht andauernd ein "Damerüschlie" (Schwips) haben können.
Wie ich es schon bei meinem letzen Beitrag erwähnt habe, das A und O bei Fotografie ist, dass man sich Zeit nehmen muss, am besten viel Zeit. Und das Fotomodel muss Spass daran haben, sonst kann man es gleich vergessen.
Und ratet mal, wer bei seinem Shooting keine Zeit hatte, ja ich. Drum konnte ich den Beitrag nicht ganz so machen, wie ursprünglich geplant.



Spass haben - was für ein Wort.
Ich selber habe schon wirklich viele "Hobby Shootings" gemacht und mittlerweile weiss ich auch, was ungefähr gut aussieht. Trotzdem muss ich mich bei jedem Shooting zusammenreissen und brauch auch etwas, bis ich locker werde.
Ich selber habe für mich gemerkt, das ich mich mit meinem Fotografen echt gut verstehen muss und wir die gleichen Vorstellungen haben müssen, und dann geht es schon viel besser.
Wäre da nicht das Problem mit den Haaren.


Zur Zeit sind sie schon unglaublich lang geworden, so lang hatte ich sie noch nie. Jedoch weiss ich nie, was ich mit ihnen anfangen soll.
Eigentlich habe ich fast immer einen "Bad Hair Day", jetzt besonders, wo man meinen Ansatz sieht.
Die sind so glatt und laden sich schnell auf und nerven einfach und ich fühle mich dann nicht wirklich wohl. Ich fang dann immer an, fürchterlich an ihnen herum zu spielen, und dann achte ich nicht wirklich auf meine Haltung, und dabei können selten dämliche Bilder entstehen.


Schlussendlich nehme ich sie dann wieder zusammen und schmeisse mich in Pose.
Ich hab für mich selber gemerkt, dass ich es nicht mag, wen ich in die Kamera lache, irgendwie sieht es nicht authentisch aus und künstlich. Oft mag ich lieber einen schrägen Blick nach unten oder oben, vorbei an der Kamera und dem Fotografen.



Auch habe ich für mich gemerkt, dass Bilder von mir, auf welchen ich sitzend von der Seite fotografiert werde, doch eher unvorteilhaft sind. Ich mag meine Oberschenkel so nicht.
Jetzt fasst sich sicher der eine oder andere an den Kopf und fragt sich, wo zur Hölle ist da das Problem, die Olle hat doch ein gutes Figürchen.
Ja, eigentlich schon, und das nach zwei Kindern, trotzdem kämpfe ich wie jede Frau mit meinen Problemzonen.



Und so ist es nicht verwunderlich, dass, wenn dann alle Stricke reissen, ich meine Cäpie trage :D
Das ist fast ein bisschen wie verkleiden, natürlich steht nicht jedem so ne Basecap, aber ne andere Mütze tut es auch.


Ich liebe Kopfbedeckungen jeder Art und ich trage zu 95% immer eine, schon alleine weil ich immer so schnell nen Sonnenbrand bekomme oder nen Hitzschlag.



Und wenn es ganz schlimm sein sollte und ich mich absolut nicht wohl fühle, lass ich auch meine Sonnenbrille beim Fotografieren an. Min. 3 Stück hab ich sowieso immer in meiner Handtasche und zwei im Auto. Mich sieht man selten ohne. Aber das kommt auch nicht irgendwoher, ich vertrag das Sonnenlicht einfach nicht so gut und seh' dann recht schnell schlecht.



Jetzt werde ich euch noch versuch etwas über die Körperhaltung zu erzählen.
Es macht schon Sinn, die Brust etwas nirgendwoher, den Bauch einzuziehen und den Pop wieder nirgendwoher. Dabei hat man einfach ne schönere Haltung. Ach ja, die Schultern sollte man auch leicht zurück nehmen.


Auch ein kleiner Trick, um schlanker zu wirken und eleganter dazustehen ist, wenn ihr gerade steht, das eine Knie etwas einzukicken. Aber weil wir eben etwas unter Zeitdruck waren und ich an jenem Tag schon etwas Rückenprobleme hatte, habe ich nicht alle Bilder so machen können wie ich wollte. Heute bin ich dann auch diese nette Beitrag zum posen von "jolie" gestossen (HIER).


Ich zeige ja bei diesem Beitrag meine Webwaren-Version von dem muckelie Top, wie ich es letzte Woche schon angekündigt hatte(HIER).
Natürlich bekommt ihr ein paar Detailbilder meiner Fake Paspeltasche, wohl ich nicht so glücklich über das Ergebnis bin. Ausserdem nervt es mich, das ich unbedingt Blau und Gelb kombinieren musste. Das sieht zwar mega aus, aber man sieht auch jeden Fehler.


Ausserdem ist mir erst später eingefallen, das ich ja den Blindstich-Sohle für den Blindsaum oder das Kanten absteppen  hätte nehmen sollen. Mit diesem wurden dann die Nähte 1a <3


Hier seht ihr nochmal, wie ich die Bilder bearbeite.
Ich halte ja viel von:
Weniger ist mehr.
Darum bearbeite ich die Bilder genau gleich wie in meinem letzten Beitrag (HIER).

Ich selber arbeite mit "Photoshop" (mit diesem werden z.b. Pickel/Flecken und ungewünschte Gegenstände wegretuschiert)und "Lightroom" (damit bearbeite ich die Lichtqualität und die Farbabstimmung). Beide Programme sind kostenpflichtig, als Alternative ist "picmonkey" ( mit diesem füge ich immer mein Logo auf die Bilder) und "GIMP" nicht schlecht. 


Besonders gross ist der Unterschied nicht, aber alles ist etwas weicher als zuvor.



Ich hoffe, ihr hattet etwas Spass beim lesen.

Auch glaub das wichtigste bei dem ganzen Fotografieren ist, dass man sich selber nicht allzu ernst nimmt und Spass dabei hat.




Vorstellen möchte ich meine "High-Low Top Webwaren Version" bei "RUMS".

Und nachdem ih schlussendlich den Ganzen Donnerstag im Spital war heute heute am Freitag wieder heimdufte, würde ich gerne den Beitrag noch bei "Freutag" verlinken.

Kommentare:

  1. Einfach schön! Die Fotos (alle!), der Text und natürlich das Top!

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön! Aber nun schnell wieder den Rücken schonen! LG, Julia

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Fotos, verbreiten sofort gute Laune!

    Liebe Grüße
    July

    AntwortenLöschen
  4. Super TIPPS reserle du hübsche schlaue lieblingsfrau :)
    <3
    DANKE und gute Besserung!
    alles liebe und servus sagt die steffi

    AntwortenLöschen
  5. Die Fotos sind so schön geworden und zaubern bei deinen ganzen Posen ein Lächeln in mein Gesicht. Schön. LG Sandra

    AntwortenLöschen
  6. du liebe zeit, wenn das die ausbeute von "keine zeit" ist, dann wirds ja mit zeit gigantisch! :) öhem, wenn ich ehrlich bin, gefallen mir die "härteren" bilder besser. zumindest bei produktfotografie (und nichts anderes machen wir ja) sind die details so viel besser zu erkennen. aber, alles geschmackssache. dein top jedenfalls ist voll cool.
    lg
    molli

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja ein tolles Top. Ich kann es mir auch gut als Minikleid vorstellen.
    LG ella

    AntwortenLöschen