Donnerstag, 17. Juli 2014

ich - du - wir - gemeinsam:



Zur Zeit mache ich ja auch noch eine Ausbildung zur Spielgruppenleiterin und wie sich das so bei einer Ausbildung gehört, gibt es zu Ende hin eine Abschlussarbeit.
Das Thema lautet "Ich - Du - Wir - Gemeinsam". Das ganze Projekt wird als Gruppenabrbeit gemacht. Glücklicherweise bin ich in einer Zweier Gruppe geladene.
Recht schnell war uns klar, das wir etwas mit Sprachförderung tun möchten, da wir beide schon in Spielgruppen bzw. Kitas arbeiten und wir jeweils Kinder mit Migrationshintergrund haben oder auch solch die einfach nicht sprechen wollen.
Ausserdem kann man mit diesem Spiel auch mit Schlaganfallpatienten, Demenzkranken so wie Geistig Behinderten arbeiten.
Wie versuchen nun mit einem Sinneswahrnehmungsspiel das Sprechen anzuregen. Wir haben uns überlegt, so eine Art Memory zu erstellen, bei welchen durch sehen, riechen, hören schmecken und fühlen die Sinne angeregt werden und das Kind so die Möglichkeit bekommt, das Erlebte in Worte zu fassen.
Ganz wichtig war es uns auch, das dieses Projekt auch "im realen" Leben einsetzbar ist und nicht nur für die Diplomarbeit.



Jetzt haben wir endlich mit dem praktischen Teil angefangen. 44 Holzplättchen a 8x8 cm, welche ein Bekannter für uns aus Restholz geschnitten, wollten abgeschliffen werden.


Muckelie hatte sehr Freude am zuschauen und helfen.



Anschliessend wurden die (nur) ersten 8 Holzplättchen farbig angemalt und lackiert.


Am Anfang wollte ich sehr grafisch arbeiten, habe mich jedoch dagegen entschieden, da mir das freie Zeichnen doch eher passend dünkte für eine solche Arbeit.




Ich bin jetzt schon recht angefressen von diesem Projekt und schon sehr gespannt wie es sich weiterentwickelt und was dabei raus kommt.

Vorstellen werde ich dieses Projekt bei "RUMS". Das ist zwar nicht die typische "Muckelie RUMS Arbeit", aber jetzt schon mein neues Baby, in welches ich viel Herzblut stecken werde.

Kommentare:

  1. Hach, was hat sie an der Nase gemacht, die kleine Süße?!
    Euer Projekt gefällt mir super, berichte mal bitte weiter, wie's weitergeht! Sieht sehr interessant aus, und ich find's klasse, dass es so vielseitig einsetzbar ist!
    LG, Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie war recht lange erkältet, evt. ist es vom ständigen Nase putzen, aber ich weiss es nicht wirklich. Eines Tages war es da...
      Natürlich geht es noch weiter mit dem Projekt, muss bis im Dezember rum damit fertig sein.

      LG Susanne

      Löschen
  2. Oh, das sieht spannend aus. In meinem Umfeld gibt es zig Erzieher - ich zieh die magisch an und kenne viele solche Projekte. Ich würde mich auch freuen zu sehen, was daraus wird.
    Pssst - du hast bei der dritten Bildunterschrift einen (witzigen) Rechtschreibfehler.
    Liebe Grüße
    Jessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anschiessen wollte ich euch schon nicht :D danke für's aufmerksam machen :*

      LG Susanne

      Löschen
  3. Klingt sehr interessant, vorallem weil mein Sohn große Probleme mit dem Sprechen hat. Ich hoffe bald mehr davon zu hören.
    Lg Sarah

    AntwortenLöschen